Kölsche Fastelovend

Das designierte Kölner Dreigestirn der Session 2019 / 2020:

Reiter-Korps „Jan von Werth“ von 1925 e.V.

„Kölner Jungfrau Griet“, Ralf Schumacher – „Prinz Christian II.“, Christian Krath – „Kölner Bauer Frank“, Frank Breuer

Das designierte Kölner Dreigestirn der Session 2020 kommt aus dem Reiter-Korps „Jan von Werth“ von 1925 e.V. Als Prinz Christian II., Bauer Frank und Jungfrau Griet wollen Christian Krath, Frank Breuer und Ralf Schumacher durch die Kölner Säle ziehen und das Sessionsmotto „Et Hätz schleiht em Veedel” mit Leben füllen.

 

Kurze Lebensläufe von Prinz, Bauer und Jungfrau (Quelle: Festkomitee des Kölner Karnevals von 1823 e.V.):

„Prinz Christian II.“ – Christian Krath

Alter: 57 Jahre, ledig

Beruf:
Nach seiner Ausbildung zum Kfz-Mechaniker absolvierte Christian seinen Wehrdienst, bevor er in das Berufsleben startete. Ende der 80er Jahre setzte er auf seine erste Ausbildung noch eine zweite, dieses Mal als Einzelhandelskaufmann. Nach Stationen bei verschiedenen Autohäusern machte er sich 2003 als Immobilienmakler selbstständig und gründete sein eigenes Unternehmen „Kölner – Immobilien Christian Krath“.

Freizeit:
Neben dem Fastelovend spielt der Sport in Christians Leben eine große Rolle: Egal ob Ski, Wassersport, Rennrad oder Reiten – der Kölner ist ein Sportfan. Am liebsten ist er jedoch mit seinem Hund im Wald unterwegs. Seit 2018 engagiert Christian sich außerdem ehrenamtlich bei dem gemeinnützigen Verein „Ävver met Jeföhl e.V.“, der Organisationen mit gesammelten Spenden unterstützt, die Bedürftigen helfen.

Karnevalistische Aktivitäten:
Seit 1999 Mitglied und Förderer „KG Fidele Kölsche“
Seit 2007 Mitglied Reiter-Korps „Jan von Werth“ von 1925 e.V.
Seit 2017 Ehrensenator „Funken Rot Weiss Gleuel“
Seit 2018 Fördermitglied „Ävver met Jeföhl“ e.V.

 

„Kölner Bauer Frank“ – Frank Breuer

Alter: 49 Jahre, in einer Partnerschaft

Beruf:
Frank Breuer hat eine Ausbildung zum Maler und Lackierer absolviert und ist inzwischen Inhaber des eigenen Malerfachbetriebs. Vor seinem Schritt in die Selbständigkeit 2018 war Frank für verschiedene Firmen tätig.

Freizeit:
Sein Herz schlägt für den Karneval. Er war nicht nur in seiner Jugend schon Kinderprinz (1977 in Bergheim-Kenten), sondern übte für die Rolle als Kölner Bauer schon 2005 – als Bauer im Dreigestirn von Bergheim-Thorr. Reisen und Eishockey sind weitere Themen, für die sich Frank interessiert.

Karnevalistische Aktivitäten:
Seit 1995 Mitglied der KG Thorr
Seit 2006 Mitglied Reiter-Korps „Jan von Werth“ von 1925 e.V.
Seit 2016 Präsident „Ävver met Jeföhl“ e.V.
Seit 2016 Vorsitzender und Korpskommandant des Reiter-Korps „Jan von Werth“ von 1925 e.V.
Seit 2017 Mitglied im Karnevalistischen Beirat des Festkomitee Kölner Karneval

 

„Kölner Jungfrau Griet“ – Ralf Schumacher

Alter: 52 Jahre, verheiratet, zwei Kinder

Beruf:
Ralf absolvierte zunächst zwei Ausbildungen – als Druckvorlagenhersteller und als Schilder- und Lichtreklamehersteller. Anschließend stieg er in den familieneigenen Betrieb mit ein und unterstützte dessen Weiterentwicklung und Modernisierung. Neben seiner Rolle als Geschäftsführer der Reklame Schumacher GmbH in Eschweiler gründete der Werbetechnikmeister 1998 den Vereinsbedarf Schumacher mit Orden, Pins und Ehrenzeichen im Sortiment.

Freizeit:
Trotz Ehrenmitgliedschaft im Mai-Club Eschweiler-Röhe lässt er es sich nicht nehmen, seinen Lieblingsverein Alemania Aachen zu unterstützen. Als aktiver Karnevalist engagiert er sich neben seinem Heimatverein, der „KG Onjekauchde Eschweiler“ bei „Jan von Werth“. Zusammen mit dem designierten Prinzen und dem designierten Bauern ist er außerdem als Ehrenmitglied in dem Verein „Ävver met Jeföhl“ aktiv. Eine große Rolle spielt auch seine Familie, mit der er gerne verreist.

Karnevalistische Aktivitäten:
Seit 1983 Mitglied der „KG Onjekauchde Eschweiler“
Seit 2013 Mitglied Reiter-Korps „Jan von Werth“ von 1925 e.V.
2013 – 2016 Elferratsmitglied Reiter-Korps „Jan von Werth“ von 1925 e.V.
Seit 2016 Fördermitglied „Ävver met Jeföhl e.V.“
Seit 2017 Ehrenmitglied „Ävver met Jeföhl e.V.“

 

(wer mehr wissen möchte, klickt hier…)

und das diesjährige Sessionsmotto:

Bildergebnis für et hätz schleiht em veedel

 

 

 

 

 

Folgende Dreigestirne begleiteten uns seit unserer Gründung 1937…